iPhone & iOS…so sehe ich das – Software

So positiv ich im letzten Beitrag über die /iPhone 6 geschrieben habe, so negativ wird diesmal über die Software beziehungsweise geschrieben.

Das schlechteste iOS aller Zeiten!!!

Ich weiss ein sehr hartes Urteil. Um das ganze etwas zu entschärfen, iOS ist nicht grundsätzlich schlecht, aber der Release-Druck der Öffentlichkeit scheint langsam aber sicher über den Kopf zu wachsen. Ich denke es ist unbestrittenen dass die Bug-Menge mit jeder neuen Version von iOS zugenommen und zunehmen wird. Siehe Karten-Desaster mit . Mit ging es munter weiter, TouchID Probleme, Telefonieren trotz Sperrcode, Batterielaufzeit usw…Features die bis heute nur in den USA nutzbar sind; Radio heisst das glaube ich.

ios_app_store ios_itunes_store ios_sprache_region ios_account ios_app_twitter ios_app_euromillions

Mit iOS 8 wurde eine neue Spitze der Release-Bugs erreicht. 8.0.1 musste sogar zurück gezogen werden. Kommen wir nun zu meinen persönlichen Problemen mit iOS 8.1 beta 2, welche ich aktuell nutzte.

  • Trotz deutscher Spracheinstellungen sind diverse Apps teilweise in englischer Sprache. Darunter der und iTunes . Aber auch Twitter. Das nervt gewaltig.
  • Wenn ich mir meinen iTunes Account anschaue wird dieser ebenfalls in Englisch dargestellt. Ändern an der Sprache oder der Region lässt sich da nichts.
  • Health App funktioniert nach wie vor nicht korrekt. Auch unter 8.1 beta 2 nicht. Hier stellt sich die Frage für was ich eine solche App brauche. Denn ich bin wie bekannt schon länger auf der Fitness-Gesundheits-Welle und nutzte die Withings App.
  • Apple Pay heisst der neuste Streich einer Anwendung von Apple und wird, wenn überhaupt, sehr lange auf sich warten lassen bis es in Europa/ Fuss fassen wird.
  • App Anpassung an neue iPhone’s und iOS lässt ebenfalls auf sich warten. Wenn Apple Qualität wichtig ist sollten ihre Torwächter mehr Einfluss nehmen. Wie im letzen Screenshot oben zu sehen ist gibt es immer noch Apps welche noch nicht mal auf’s iPhone 5 Grösse angepasst sind. Von den tausenden Schrott Apps welche sich im Store tummeln wollen wir gar nicht erst anfangen.

Apple ist und bleibt ein amerikanisches Unternehmen. Ich selbst arbeite seit über 10 Jahren in einer Firma welche zu einem Grossteil vom Mutterschiff in den USA gesteuert wird. Und eins habe ich gelernt; die Amis denke komplett anders als wir hier. Was da drüber gut ist und funktioniert muss hier nicht schlecht sein, hat es aber vielmals sehr schwer Akzeptanz zu erhalten. Will heissen Apple schaut primär auf den Heimatmarkt USA und Fernost China.

So das war’s. Kommentare sind willkommen…bis dann!

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Thomas,

    heftiges Geschütz, dass du da auffährst. So kenne ich dich (digital) eigentlich gar nicht? Also muss es dich tatsächlich sehr beschäftigen – und dir auf den Keks gehen.

    Ich versuche nun, das Ganze etwas zu entwirren – mir geht es nicht darum, Apple (oder wer auch immer) verteidigen zu wollen, ja gar zu müssen.

    Was den ‚Druck‘ anbelangt. Vielleicht fühlt sich der Konzern tatsächlich unter Druck. Das ist ja aber auch entschuldbar, sieht man sich die Geschichte von Apple an. Da stehst du plötzlich an der Spitze, und jeder will was von dir: Nur das Beste zählt. Neue Gadgets, wenn möglich etwas noch nie da gewesenes, werden permanent gefordert. Das ist der Preis, den Apple, spätestens nach der Vorstellung des ersten iPhone, zu bezahlen hat. Dennoch glaube ich, dass Apple sich selbst keinen Druck aufsetzt. Das ist auch gut so. Schon so manche stürmische Zeit hat der ‚Apfel‘ hinter sich gelassen. Ich mag zu bezweifeln, dass andere Konzerne, in der gleichen Lage, es geschafft hätten, sich über Wasser zu halten.

    An und für sich ist iOS 8 ein guter Wurf. Wenn auch nicht in dem Ausmaß, wie andere Releases in der Vergangenheit. Die Verteilung des ersten Updates war ein Desaster. Das darf nicht passieren. Warum es trotzdem passiert ist, steht in den Sternen – und wissen nur die Betroffenen in Cupertino. Aber schon da darf man erwähnen; das Update wurde zügig zurückgezogen und relativ kurze Zeit später ein Korrektur-Update nachgeliefert. Für uns Konsumenten hört sich immer alles einfach an, also ist es doch einfach zu handhaben. Ist es aber in meinen Augen nicht. Es ist und bleibt ein komplexes Thema (Betriebssystem, Software usw.).

    Dann müsste man unbedingt unterscheiden: auf der einen Seite das Betriebssystem iOS, die hauseigenen Apps von Apple und dann der Rest aus der App Welt, auf die Apple im Grossen und Ganzen keinen Einfluss hat. Klar, da gelten Spielregeln für die Entwickler. Dann wird Einlass in den App Store gewährt. Aber ob nun eine Drittanwender-App an das neue iPhone oder iOS 8 angepasst wurde oder nicht, kratzt Apple wirklich wenig. Das liegt einzig und allein in der Hand des betroffenen Entwicklers. Auch da haben wir anscheinend keine Geduld mehr. Kaum haben wir ein neues (überarbeitetes) Betriebssystem, wollen wir natürlich auch, dass ‚unsere‘ Apps entsprechend angepasst sind. Was aber für Arbeit dahinter steckt, was die Entwickler mit all den Vorschriften durchzumachen haben, das interessiert uns auch nicht.
    Aber ich möchte lieber eine App im App Store runterlasen, die vielleicht noch nicht an die aktuellen Gegebenheiten angepasst wurde, die aber keine Malware aufweist und somit mein Gerät (Betriebssystem) nicht schadet. Da kann man mir sagen, was man will.

    Zudem ist es doch so: Kaum erscheint irgendwo ‚Aktualisierung‘ oder ‚Update‘ wird drauf los gedrückt. Schließlich will man der erste sein, der es hat. Aber aus der Vergangenheit (nicht nur Apple!) sollte man gelernt haben, dass es vielleicht – und manchmal – klüger wäre, die ersten paar Tage oder Wochen zurückzulehnen und zuerst einmal zu schauen, wie es denn bei anderen so läuft, dieses neue Update. Aber nein. Wir legen uns gar noch einen sogenannten ‚Entwickler‘-Account zu und laden uns haufenweise Betas runter. Nur, damit wir sagen können: ‚Hey, guck mal, ich habe schon iOS 10 drauf‘.

    Bei all der Komplexität und dem Zusammenspiel von Betriebssystem, Apps und anderen Dingen, darf man den betroffenen Konzernen ruhig etwas entgegenkommen und das eine Auge auch mal zudrücken. Es wird ja nicht einfacher, nur noch schlimmer (komplexer)! Schuld daran sind auch wir Konsumenten.

    Noch ein paar Wörter zu einzelnen Positionen von dir:

    Gesundheit (App)
    Nutze ich noch nicht intensiv. Außer ein paar Blutdruckdaten, die ich eingebe. Und natürlich meine Notfalldaten. Aber auch hier denke ich, dass es eine komplexe Materie darstellt; noch in den Kinderschuhen steckt. Aber immer besser wird.

    Apple Play
    Bevor diese Funktion eingesetzt werden kann, sind Partnerschaften notwendig. Partnerschaften mit VISA, American Express oder beispielsweise MasterCard. Dass das in erster Linie auf die USA geschaut wird, sollten wir alle langsam kapiert haben. Es braucht immer etwas (mehr) Zeit, bis schlussendlich auch Europa – und der Rest der Welt – davon profitieren kann.

    US-Firmen
    Ich würde mir ja wünschen, dass wir in Europa nur annähernd ein Unternehmen wie Microsoft oder Apple hätten. Haben wir aber nicht. Aber selbst dann würde dieses Unternehmen immer noch zuerst die US-Märkte mit neuen Features und Technologien bewerfen, als Europa selbst. So will es das Gesetz der Tech-Branche.

    App Store – Deutsch
    Kann ich auf meinem Gerät nicht ganz nachvollziehen. Was denn genau ist mit der aktuellen (öffentlichen) Version von iOS 8 noch nicht in DE-Sprache übersetzt? Auch hier; wenn du die ‚Update-Beschreibungen‘ ansprichst, so liegt das im Ermessen der Entwickler, nicht an Apple. Oder was meinst du hier genau?

    Fazit: Es hätte durchaus besser sein können, dieser iOS 8-Wurf. Aber in meinen Augen ist es nicht einmal halb so schlimm, wie es du – offensichtlich – siehst.

    Beste Grüße, nic

  2. Hi nic

    Vielen Dank für deine Worte. In der Zwischenzeit habe ich mich wieder beruhigt. Zugegeben der Beitrag wurde in erhöhter negativer Erregung geschrieben…Sollte ich vielleicht in Zukunft lassen.

    Viele deiner Anmerkungen kann ich nur beipflichten. Muss ich zugeben. Wir die Konsumenten sind natürlich in vielen Dingen mitschuldig. Immer schneller und besser…!

    Ich denke wir sind uns einig dass Apple bisher und hoffentlich in Zukunft für Qualität steht. Denn deshalb lieben wir ja Apple. Aber genau daher erwarten wir als Konsumenten sicherlich auch sehr viel. Ich erinnere an die hämischen Kommentar alla „Windoof“… 😉

    Was den App Store angeht meine ich das Menü ganz unten, diese ist in Englisch. Das war auch bei 8.0, 8.02 so…komischerweise ist auf dem iPad alles OK. Hier verstehe ich das ganze leider nicht. Ich denke das wird sich auch mit der finalen Version 8.1 von Morgen Montag kaum ändern.

    Wir werden es sehen.
    Grüsse Thomas

  3. Es ist noch schlimmer geworden. iOS 10 ist mittlerweile das schlechteste aller Zeiten. Schade ich habe Apple geliebt und seit iPhone 3G dabei, Mac noch früher. Jetzt, nach die Enttäuschung von iPhone 7, Kopfhörer usw., werde ich auf Huawei & Co. wechseln. Tim Cook hat alles kaputt gemacht.

Ich freue mich über jeden Kommentar...