iPhone & iOS…so sehe ich das – Hardware

Wie schon im Beitrag iPhone & iOS…so sehe ich das erwähnt folgt hier nun ein kleiner Beitrag zum Thema Hardware. Mittlerweile bin ich stolzer Besitzer eines iPhone 6 64GB in der Farbe Gold.

iPhone 6 Gold Rückseite

iPhone 6 Gold Vorderseite

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem ich das iPhone 6 neu aufgesetzt habe (Altlasten & Fehler loswerden), habe ich es nun ca. 2 Wochen im Einsatz. Die Grösse ist immer noch gewöhnungsbedürftig. Muss aber auch ehrlich sagen, dass iPhone 5S und frühere Versionen kommen einem plötzlich klein vor 😉

Mit dem iPhone 6 und 6 Plus ist Apple zurück zum Beginn des iPhone der 1. Generation. Zumindest was die Rundungen angeht. Ich muss ganz ehrlich sagen es fühlt sich sehr gut an in der Hand. Natürlich ist es viel dünner als das erste iPhone. Das erste iPhone war noch 11,6mm dick. die aktuellen iPhone 6 6,9mm und iPhone 6 Plus 7,1mm sind doch nahezu halb so dick.

Gewöhnungsbedürftig ist auch der neue Platz des On/Off Schalter an der Seite des iPhone’s. Auf die Gefahr hin dass ich mich wieder hole:

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier; soll heissen auch ich werden mich daran gewöhnen!

Was soll ich weiter erzählen? Ein tolles Smartphone sowohl die inneren technischen Daten wie auch das Äussere ist super edel verarbeitet und lässt keine Wünsche offen. In einem nächsten Beitrag geht es dann um die Software.

Zuhause vor der Türe…altes Gonzen Bergwerksgebäude

Auch wenn es vorübergehend wieder etwas winterlich geworden ist, geht es kontinuierlich dem Frühling entgegen. Somit gibt es wieder jede Menge Bilder von mir zu sehen. Die meisten Bilder entstehen mit der App Instagram. Hier geht’s zum Webprofil von mir

Das Beitragsbild ist aktuell mein Lieblingsbild und auch meine iPhone Hintergrundbild. Es zeigt das alte Gonzen Bergwerksgebäude gleich bei mir vor der Türe. Im Gonzen Bergwerk wurde bis ins Jahr 1966 Eisenerz abgebaut. Dabei ist ein Labyrinth von Stollen und Galerien von annähernd 90 km Länge entstanden.

Seit 1983 ist ein kleiner Teil des Bergwerks der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Es gibt Führungen, ein kleines Museum und ein Restaurant im Berg. Ich hatte vor ein paar Jahren einmal die Möglichkeit für eine kleine Führung, einfach spannend…